Roland DG Blog
WhatwillYouPrintMobile

Bedrucken Sie, was Sie wollen

Als mich meine Kollegen fragten, ob ich mit unserem VersaUV LEF-200 UV-Plotter bei der FESPA 2018 in Berlin den hochpotenten Digitaldruck auf ungewöhnlichen Dingen präsentieren wollte, konnte ich nicht widerstehen. Es war so, als ob man einem Koch beste Messer und Zutaten gibt, damit er ein köstliches Gericht für den anspruchsvollsten Gaumen kocht.

Das Erfolgsrezept

Zunächst brauchten wir ein perfektes Rezept, um beste Ergebnisse zu erzielen. Zu diesem Zweck sammelte ich in verschiedenen Läden spannende wie gewöhnliche Gegenstände des Alltages. Ich suchte nach schlichten Dingen wie Steinen und Kork, die normalerweise nicht dekoriert sind – vor allem nicht mit Digitaldruck.

Damit ich etwas Besonderes zubereiten könnte, wollte ich aber auch ein rundes Objekt – wie einen Golfball. Damit ließe sich dann wirklich zeigen, welche hochwertigen Drucke auf gekrümmten Oberflächen möglich sind. Das war dann auch tatsächlich ein gedruckter Blickfang. So etwas hatten die Besucherinnen und Besucher nicht erwartet; damit habe ich sie wirklich gepackt!

Das richtige Verfahren

Vor der Messe sprach ich noch mit verschiedenen Kolleginnen und Kollegen über unser Motto: „Bedrucken Sie, was Sie wollen!“ Mit Spaß, aber auch informativ wollten wir zeigen, was alles im Roland LEF-200 steckt und wie schnell er ist. Außerdem wollten wir eine breite Auswahl an Dingen demonstrieren, die alle vorab bedruckt wurden und auf einem Tisch ausgebreitet liegen sollten. Sie waren sozusagen die Appetithäppchen, mit denen wir dem Publikum zeigen wollten, wie Roland DG in jedem einzelnen Business unterstützend wirken kann.

Stahlschraubenschlüssel

Auf einem Monitor hinter der Auslage würde den Besucherinnen und Besuchern Schritt für Schritt gezeigt werden, wie sie zu denselben Ergebnissen kommen könnten. Es wurde dargestellt, wie sie sehr unterschiedliche Gegenstände nach Wunsch digital außergewöhnlich bedrucken könnten. Die druckereigene Webcam präsentierte Live-Material von dem, das hergestellt wurde. Dadurch wurde klar, wie einfach die zügige, flexible und einheitliche Produktion eingerichtet werden kann.

Adoption und Adaption

Die Besucherinnen und Besucher der FESPA, die gerade das tolle kreative Potenzial betrachteten, fragten wir: „Was wollen Sie drucken?“ So unterschiedlich die Antworten auch ausfielen, waren sie alle sehr interessant.

Manche nannten Materialien wie das Leder ihrer Tasche, doch auch ein Klettband-Musterkoffer kam ins Spiel. Ein russischer Besucher nahm eine Matroschka-Puppe hervor; ein paar Studierende schickten über WhatsApp ein Gruppen-Selfie, das sie gern auf eine Ein-Euro-Münze drucken lassen wollten; und drei junge Frauen aus Spanien wünschten sich Wäscheklammern, die mit ihren Namen und natürlich auch mit einem Foto verziert werden sollten. Die Namen fügten wir als variable Daten hinzu. Außerdem wurden wir gebeten, optische Linsen, Brillen, Kerzen, Schuhe, Handyhüllen, Fingernägel zu bedrucken oder unzählige personalisierte Krawattennadeln herzustellen. Letzteres ging sicherlich auf ein Modell zurück, das ich mit Aufwand selbst gestaltet hatte.

Sneaker-Druck

Natürlich hatte ich meine eigenen Zutaten zur Hand. Dazu zählten unter anderem Kerzen, ein Korkenzieher und eine Bürste sowie andere Oberflächen, die wir mithilfe des UV-Direktdruckes verwandeln konnten.

Wie geschnittenes Brot

Unser Rezept ließ sich bestens anpassen, und so kamen Hunderte von Drucken heraus, die wir unverzüglich vor Ort anfertigten – ohne jede weitere Vorbereitung. Der VersaUV LEF-200 ist ein dermaßen flexibler Plotter, dass er für die unterschiedlichsten kreativen Bereiche geeignet ist.

Er macht aus einem gewöhnlichen Gegenstand etwas ganz Besonderes. Damit entwirft einfach jede und jeder ein Menü ganz nach dem eigenen Geschmack. Grenzenlos wie die Fantasie!

Es bleibt also nur die Frage: „Was wollen Sie drucken?“

Giovanni