ROLAND DG FÄHRT AUF DER ERFOLGSSPUR MIT DIGITALEM UV-DIREKTDRUCK ZUR PSI

 

Werbeartikelbranche meets UV-Digitaldruck: Anlässlich der PSI, der europäischen Leitmesse der Werbeartikelwirtschaft, die vom 8. bis 10. Januar 2019 an Stand H-28 in Halle 10 in Düsseldorf stattfindet, zeigt Roland DG die unerschöpflichen Anwendungsmöglichkeiten des digitalen UV-Inkjetdrucks auf Oberflächen jedweder Spielart Der führende Anbieter von digitalen Inkjetdruck- und Schneidegeräten hat sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein um das immense Potential dieser digitalen Drucktechnik weiter zu schärfen und mit neuen Anwendungslösungen wie etwa der individualisierten Vorort-Produktion im Ladengeschäft noch weiter voranzubringen.

Standardprodukte in etwas Außergewöhnliches, Unpersönliches in etwas hochgradig Persönliches verwandeln, das ist eigentlich nur mit dem UV-Digitaldruck möglich. Zu den ausgestellten Druckgeräten zählen die VersaUV Serie sowie der VersaUV LEF-300 als Topmodell und VersaUV LEF 12i als Einstiegsgerät der beliebten VersaUV LEF-Reihe. Sie ermöglichen den personalisierten Druck auf Werbeartikeln, Taschen, Reisetaschenanhängern, Smartphone- und Tablethüllen, Büro- und Geschenkartikeln, Preisen und Pokalen, Lautsprecherboxen, Kopfhörern, Innendekorationen, Bälle jedweder Sportart und vieles mehr.

Roland DG hat auf der PSI schon eine Vielzahl von Erfolgen verzeichnet, die wir auch in diesem Jahr weiter vorantreiben wollen. Besonders freuen uns immer die Erfolgsgeschichten, die durch die Zusammenarbeit mit Kunden entstehen, die digitale UV-Direktlösungen in ihr Portfolio aufgenommen haben. Sie alle berichten vor der großen Bereicherung und den unendlichen Geschäftsmöglichkeiten, die sich durch personalisierte Produkte erreicht haben“, sagt Karel Sannen, Marketing Manager bei Roland DG.

PSI-Fokus: Ideenreichtum für die Werbeartikelbranche

Auf der PSI zeigt Roland DG anhand der VersaUV S-Serie und zwei VersaUV LEF-Lösungen neue Wege und Anwendungsmöglichkeiten im Direktdruck auf Acryl, Glas, Holz, Kunststoff, Canvas, Karton, Leder, Metall, Bannerfolien, Vinyl und vielem mehr.

VersaUV S-Serie

Die VersaUV S-Serie ist eine ausgesprochen vielseitige Modellreihe, sie besteht aus sieben Flachbett- und Hybrid-Druckern in verschiedenen Größen und Konfigurationen. Relief- und Prägeeffekte mit einer Höhe von bis zu 200 mm auf bis zu 100 kg/m2 Materialgewicht lassen sich erzeugen. Eine Besonderheit der VersaUV S-Serie ist die ohne jegliche Anzeichen von Rissen und Brüchen bis zu 220 Prozent dehnbare ECO-UV S-Tinte. Damit eignet sie sich ideal für das Bedrucken von Schrumpffolien (shrink sleeves), die Ummantelung von PET-Flaschen und anderen Anwendungen mit Vakuumformen. Darüber hinaus können die VersaUV-Systeme in Kombination mit der von Roland DG entwickelten CotoDesign-Software als Kiosk-Lösung für die Installation in Ladengeschäften eingesetzt werden. So lassen sich Vorort personalisierte Werbe- und Büroartikel schnell und unkompliziert im Beisein des Endkunden produzieren.

 

VersaUV LEF 300

 

Innerhalb der VersaUV LEF-Flachbettdruckerreihe ist Roland mit dem VersaUV LEF-300 sowie seinem kleinen Bruder VersaUV LEF-12i vertreten: Der VersaUV LEF-300 ist dank seiner Druckflächenkapazität von 770 x 330 mm und seiner Druckgeschwindigkeit von 2,26 m2/h im Standardmodus für hohe Auflagen ausgelegt. UV-Härtung und der schnelle bidirektionale Direktdruck sorgen für die produktive digitale Personalisierung von Kugelschreibern, Smartphone-Hüllen, individuellen Werbematerialien, Schildern, Geschenkartikeln, Industriegütern und vielem mehr.

 

VersaUV LEF 12i

 

Der VersaUV LEF-12i mit dem maximalen Druckbereich von 305 x 280 mm ist eine kostengünstige Lösung für Unternehmen, die in den schnell wachsenden Markt für personalisierten Druck und maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen einsteigen wollen. Das Kompaktgerät ist klein genug, um in jedes Studio, Büro, Atelier und Geschäft hineinzupassen.

Hinweis:

Neben der PSI stellt Roland DG im Rahmen des neuen Messeverbundes auch auf der zeitgleich stattfindenden Viscom für die visuelle Kommunikation an Stand E-78 in Halle 14 aus.